Zum Hauptinhalt springen

Brand verursacht hohen Schaden

Mehrere Kleingewerbler haben beim Brand in der Rütner Gewerbehalle wertvolles Material verloren.

Von Patrizia Legnini und Ernst Hilfiker Rüti – Warum eine Gewerbeliegenschaft in Rüti am Montagabend in Brand geriet (der TA berichtete), ist weiterhin unklar. Laut Kantonspolizei steht bei den Ermittlungen jedoch eine noch nicht näher bezeichnete «technische Ursache im Vordergrund». Die Polizei sucht aber auch nach einem Mann: Er hatte das Feuer entdeckt und mehrere Personen, die sich noch im Gebäude befanden, gewarnt. Betroffen vom Brand, der einen Schaden von mehreren Hunderttausend Franken anrichtete, sind mehrere Kleingewerbler. Sie nutzten das Untergeschoss vor allem als Lager und Werkstätte. «Gebrannt hat es nur im Lagerraum, aber der Rauch hat sich bis ganz zuoberst durchgefressen. In den oberen Stockwerken sind wir jetzt am Putzen; es ist eine Riesensauerei», sagt der Eigentümer des Gebäudes, Toni Bruhin von der Spühler Druck AG. «Ich habe heute Nacht kein Auge zugetan», sagt Schreiner und Bodenleger Werner Max Heitz. Dem Feuer sei neuer, aber auch alter und unersetzbarer Parkett zum Opfer gefallen. Zudem hat er Lacke und Öl, Werkzeuge, Schleifmaschinen und ein kleines Motorboot verloren. Siebdrucker Pasquale Cossari hatte gestern Morgen noch keinen Blick in sein Büro zu werfen gewagt. In seinen Arbeitsräumen befanden sich eine Dunkelkammer, eine Belichtungsmaschine und Siebdruckwerkzeuge. Das Fischereiartikelgeschäft Funfish ist im Gebäude eingemietet. «Unser Laden ist offen», sagt Geschäftsführer Evandro Kürsteiner. «Zwar riecht es nach Rauch, und wir wissen nicht, wie lange wir noch Strom haben. Aber zum Glück können wir den Verkauf aufrechterhalten», Bei ihm lag ein Teil des Lagers und eine Werkstatt im Gebäudebereich, der gebrannt hat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch