Zum Hauptinhalt springen

Der Ferienplausch des Bezirks Meilen wird in Männedorf organisiert. Auch in den Bezirken Zürich, Affoltern und Uster bietet der Verein Kurse an. Nun will er die Aktivitäten im ganzen Kanton weiter ausbauen. (bel)

Sommer für Sommer organisiert der Verein Pro Juventute Kurse, die Schulkinder während der Ferien besuchen können. Von den 4349 Kursplätzen im Bezirk Meilen waren dieses Jahr laut einer Mitteilung deren 3255 besetzt. Das sind 120 mehr als im Vorjahr. Die Kinder versuchten sich in Wakeboarden, ritten auf Pferden und Eseln, besuchten das Horgner Bergwerk, lernten Selbstverteidigungstechniken oder traten als Artisten im Zirkus auf. Um dem Bedürfnis berufstätiger Eltern gerecht zu werden, bot die Pro Juventute in diesem Jahr erstmals auch Lagerwochen auf dem Bauernhof oder in den Bergen an. Für Kinder von Familien, die sich die Kurse nicht leisten können, erteilt der Verein Vergünstigungen und übernimmt im Notfall auch die gesamten Kosten. Der Ferienplausch des Bezirks Meilen wird in Männedorf organisiert. Auch in den Bezirken Zürich, Affoltern und Uster bietet der Verein Kurse an. Nun will er die Aktivitäten im ganzen Kanton weiter ausbauen. (bel)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch