Zum Hauptinhalt springen

Die Verfolger Remiskönige

Red Star verliert den Anschluss. Zum zweiten Mal in Folge musste sich Red Star mit einer Punkteteilung begnügen. Deshalb geht es für den Trainer Giovanni Gargiulo nach dem 2:2 beim Vorletzten Dulliken nur noch darum, die Saison «anständig abzuschliessen». Der Tabellenzweite drehte schon nach 25 Minuten eine bis zu diesem Zeitpunkt ereignisreiche Partie, ermöglichte dem Gegner durch eine Unaufmerksamkeit aber den Ausgleich.Seefeld gibt 2:0 preis. Seefeld blieb dem Endresultat von 2:2 treu und kam innert einer Woche nach Oerlikon/Polizei auch gegen Thalwil nicht über ein Unentschieden hinaus. Diesmal holte der Quartierklub aber keinen 0:2-Rückstand auf, sondern büsste eine komfortable Führung ein. Bis zur 61. Minute war Doppeltorschütze Ardian Murtisi der gefeierte Mann. Danach schaffte ein druckvolles Thalwil den späten Ausgleich. Kosova traf wenigstens ein Mal. Kosova und Wettingen trennten sich 1:1. Dabei hatten beide Teams unzählige Chancen, den Match zu ihren Gunsten zu entscheiden – und zwar deutlich. Der Gast beklagte fünf Pfostentreffer. «Wir haben etwa zehnmal in einer 1:1-Situation vor dem Tor kläglich vergeben», monierte Kosova-Trainer Enver Osmani. (bud)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch