Zum Hauptinhalt springen

Doppelzweier und Weitnauer: Halbfinal

Rudern – Der Frauen-Doppelzweier mit Regina Naunheim (SC Wädenswil) und Sarah Zurbrügg-Greenaway (Seeclub Zug) erreichte beim Weltcup der Ruderer in Hamburg wie der Thalwiler Skiffier Dimitri Weitnauer die Halbfinals. Das Duo Naunheim/Zurbrügg-Greenaway, das nach der Auflösung des Doppelvierers neu gebildet wurde (TA vom 11. Juni), zeigte im Vorlauf ein gutes Rennen, musste sich im Endspurt jedoch noch auf den 4. Rang verdrängen lassen. Im Hoffnungslauf gelang den beiden Schweizerinnen erneut ein starker Auftritt. Sie qualifizierten sich mit einem souveränen Sieg für den heutigen Halbfinal. Der Zürcher Dimitri Weitnauer tat es dem Frauen-Doppelzweier mit einem Triumph im Hoffnungslauf gleich. (Si) Weltcup in Hamburg. Männer. Doppelvierer, Bahnverteilungsrennen: 1. Deutschland 5:46,75. – Ferner: 5. Schweiz (Vonarburg, Stahlberg, Stofer, Annen) 5:53,66. – Einer, Hoffnungslauf: 1. Weitnauer (Thalwil) 7:12,79. – Weitnauer damit im Halbfinal. – Frauen. Doppelzweier, Hoffnungslauf: 1. Naunheim/Zurbrügg-Greenaway (Wädenswil/Zug) 7:08,12. – Naunheim/Zurbrügg-Greenaway damit im Halbfinal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch