Zum Hauptinhalt springen

Dreifacher Zürcher Triumph2 Kategoriensiege in New YorkGC unterliegt Leader AvusyNicolas Müller gewinnt Award

Nachrichten Judo Auf dem Podest an der Kendo-Schweizer-Meisterschaft in Bern stand nur eine Kämpferin, die nicht aus Zürich kommt: Die Genferin Laure Bellivier teilte sich den 3. Rang mit Anca Oltenau. Gold holte Keiko Suzuki, Daniela Kimura, ihre Teamkollegin vom Budokan Zürich, gewann Silber. (rha) Leichtathletik Zwei der insgesamt 14 Altersklassensiege bei den Männern am New-York-Marathon gingen mit Adrian Gröbli (Oetwil an der Limmat) und Peter Camenzind (Adliswil) an Zürcher Läufer. Gröbli gewann bei den 50- bis 54-Jährigen in 2:40:21 Stunden, Camenzind in der Kategorie 60 bis 64 in 2:54:01. Die Entscheidungen fielen unterschiedlich aus. Gröbli setzte sich gegenüber dem Amerikaner Matthew Ebiner hauchdünn &endash um fünf Sekunden &endash durch, Camenzind hoch überlegen mit einem Vorsprung von 6:10 Minuten auf den Japaner Ishikawa Eiji. (jgg) Rugby Die Grasshoppers konnten den Ausrutscher des vor ihnen liegenden Meyrin/St-Genis gegen Stade Lausanne (30:33) nicht nutzen &endash erwartungsgemäss. Die Zürcher unterlagen Leader Avusy auswärts 3:15 und bleiben auf Rang 7. (rha) Squash Die Liste ist beeindruckend: 2005: James Willstrop (Eng), die aktuelle Nummer 4 der Welt. 2006 und 2007: Ramy Ashour (Äg), Zweiter des Rankings. 2008: Omar Mosaad (Äg), auf Platz 15 klassiert. 2009 und 2010: Mohamed al-Shorbagy (Äg), Achter der Weltrangliste. Und nun, 2011: Nicolas Müller. Der 22-jährige Zürcher, der sich auf Position 22 vorgearbeitet hat, wurde am Galadinner der World Open in Rotterdam zum «Young Player of the Year» gewählt. Vor allem dank seinen starken Auftritten in den vergangenen Wochen mit Siegen über die Nummern 5 und 14 der Welt setzte sich Müller gegen Marwan al-Shorbagy (Äg/PSA 53) und Ivan Yuen (Mal/105) durch. (rha)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch