Zum Hauptinhalt springen

Durchgangszentrum Mieter müssen Asylbewerbern Platz machen, TA vom 24. 6.

Durchgangszentrum Mieter müssen Asylbewerbern Platz machen, TA vom 24. 6. Die SP solls richten. Beim Lesen dieser Nachricht stehen mir die Haare zu Berg. Da müssen Mieter mit zum Teil Familien aus ihren Wohnungen, weil der Kanton dort ein Durchgangszentrum für Asylbewerber einrichten will. Dabei fand er es nicht einmal nötig, die Betroffenen zuvor darüber zu informieren. Da kann ich nur hoffen, dass sich nun die Partei, die sich in ihrer Propaganda doch so gerne und lautstark für die Mieter einsetzt, nämlich die SP und allen voran Frau Anita Thanei, für diese Leute einsetzt. Es kann doch nicht sein, dass Mieter aus ihren Wohnungen müssen, weil dort plötzlich ein Durchgangsheim Priorität hat. Christine Hadorn-Maehrle, Adliswil Migrationsämtern Beine machen. Das nie endende Asylantenproblem kann nur durch effizienteres Arbeiten und Personalaufstockung bei den Migrationsämtern gelöst werden. Es kann doch nicht sein, dass die Gemeinden langjährige Mieter auf die Strasse stellen. Höhere Lohnkosten für neue Stellen im Asylwesen bringen tiefere Kosten für Asylanten und vermeiden Mietzinsausfälle bei Gemeinden. Warum wird dies nicht mit oberster Priorität nun sofort angegangen? Walter Schläpfer, Nürensdorf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch