Zum Hauptinhalt springen

Ein Fall für die Weko: Mitsubishi verweigert Garantie für direkt importierte Autos

Die Wettbewerbskommission (Weko) untersucht den ersten grösseren Fall von Auto-Parallelimporten: Der Auto Discount Uster hat Mitsubishi Schweiz angezeigt, weil die Firma bei mehreren direkt importieren Autos die Garantie verweigert hat. Zudem wurden weder Servicehandbuch noch Betriebsanleitung auf Deutsch mitgeliefert. Deren Beschaffung kostete einen Käufer 198 Franken. Weil die Schweiz die EU-Regeln über die gegenseitige Anerkennung der Herstellergarantie übernommen hat, müsste bei direkt aus der EU importierten Autos die Garantie aber auch in der Schweiz gelten. Mitsubishi Schweiz, eine reine Verkaufsfirma, die weder Garagen noch ein Ersatzteillager unterhält, besteht aber auf einer «Einzelfallprüfung». Nun muss die Weko klarstellen, wie umfassend der Garantieschutz von direkt aus Europa importierten Autos ist. (TA) – Seite 39

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch