Zum Hauptinhalt springen

Eine happige Woche für Volero Zürich

Volleyball – Auf die Zürcherinnen kommen ab morgen Samstag und innerhalb von nur einer Woche vier schwierige Aufgaben in drei verschiedenen Wettbewerben zu. Höhepunkt für die junge Equipe von Volero ist das fünfte und vorletzte Gruppenspiel in der Champions League am kommenden Mittwoch. Vor heimischem Publikum kann sie sich mit einem Sieg über den tschechischen Meister Prostejov bereits den Einzug in die Achtelfinals sichern und hätte damit das Minimalziel erreicht. Doch zuvor warten auf das Team von Trainerin Svetlana Ilic auch in der nationalen Meisterschaft und im Schweizer Cup echte Prüfsteine. Morgen trifft Volero in der Oerliker Halle Im Birch auf NLA-Leader Franches-Montagnes, tags darauf ist das Team aus der Limmatstadt zu Gast in der Sporthalle Schweizersbild bei Kanti Schaffhausen, wo es den Cup-Viertelfinal austrägt. Gegen die beiden Konkurrenten haben die Zürcherinnen ihre bislang einzigen zwei Niederlagen der laufenden Meisterschaft bezogen. Und schon zwei Tage nach dem Auftritt in der Königsklasse steht mit der Partie gegen Aesch Pfeffingen ein weiterer Ernstkampf in der NLA an. In dieser hat der Schweizer Meister nach einem misslungenen Start den Tritt gefunden. Nach Verlustpunkten führt er die Tabelle erneut an. (rha)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch