Zum Hauptinhalt springen

Erstmals mit Tickets – damit die Käsekasse wieder stimmt

Am Wochenende ist wieder Käsemarkt in Huttwil. Um ein neuerliches Defizit zu vermeiden, werden diesmal Eintritte verkauft.

Käsedegustationen wird es auch am fünften Huttwiler Käsemarkt geben. Erstmals werden aber auch Eintritte verkauft.
Käsedegustationen wird es auch am fünften Huttwiler Käsemarkt geben. Erstmals werden aber auch Eintritte verkauft.
Marcel Bieri

Der Duft von feinem Emmentaler, rezentem Appenzeller oder mildem Rahmkäse erfüllt am Wochenende einmal mehr das Blumenstädtchen. Denn in Huttwil findet am Samstag und Sonntag zum fünften Mal der Käsemarkt statt – der einzige seiner Art in der Schweiz. Umso mehr Besucher lockte der Markt in den Vorjahren daher nach Huttwil. Dennoch bleibt er Sorgenkind des organisierenden Vereins Pro Regio Huttwil.

Denn das Defizit des Käsemarkts beläuft sich regelmässig auf Tausende von Franken. «Auch wenn nicht alles, was wir für die Allgemeinheit organisieren, rentieren muss, müssen wir das Defizit doch verkleinern», kündigte Pro-Regio-Geschäftsführer Walter Rohrbach deshalb bereits an der Hauptversammlung des Vereins an. Die Veranstalter wollen nun mit dem Verkauf von obligatorischen Tickets (für 4 Franken) versuchen, das Defizit auf ein erträgliches Mass zu reduzieren.

Im Mittelpunkt steht aber nach wie vor der Käse. 25 Käsereien und 30 Aussteller mit ergänzenden Angeboten werden erwartet. Erstmals ist mit dem Val de Fiemme (Südtirol) auch eine Gastregion am Käsemarkt vertreten. Ein Höhepunkt dürfte am Samstag (13 bis 14 Uhr) die Käseversteigerung mit Gantrufer Hanspeter Birrer sein. Mit Spannung erwartet wird zudem das «Wyberchörli-Träffe» (Samstag, 14 bis 16 Uhr): Über hundert Teilnehmerinnen aus diversen Kantonen haben sich angemeldet, um auf dem Brunnenplatz gemeinsam zu singen.

BZ/kdh/khl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch