Zum Hauptinhalt springen

Favoriten setzen sich durch Leichte Zürcher gut in Form

Nachrichten Curling Die Crews aus dem oberen Tabellensektor hielten sich in der 13. Runde der Zürcher Superliga in Wetzikon schadlos. Die ersten fünf gewannen ihre Partien allesamt, wobei das zweitplatzierte Dübendorf I mit Skip Werner Attinger im Familienduell gegen seinen Neffen bei Dübendorf II, Alex Attinger, mit 12:0 den höchsten Sieg feierte. Beide Glattaler Teams sind bereits zwei Runden vor Schluss für die Finalrunde der Ränge 1 bis 8 qualifiziert. Klarer Leader bleibt Uitikon-Waldegg II (Jacqui Greiner), das Wallisellen (Jens Piesbergen) 8:4 schlug. (TA) Rudern Die Zürcher haben am zweiten Langstreckentest des Schweizerischen Ruderverbandes in Mulhouse überzeugt. Leichtgewicht Pamela Weisshaupt (SC Küsnacht)setzte sich im Skiff gegen die schwere Konkurrenz durch und legte die 6000 m in 25:06,15 Minuten zurück. Damit war sie eineinhalb Sekunden schneller als Regina Naunheim (Wädenswil). Bei den Männern war Franz Gravenhorst (Belvoir Zürich) der beste leichte Skiffier, im Gesamtklassement belegte er mit einer Zeit von 23:35,85 Rang 5.(TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch