Zum Hauptinhalt springen

Friedensrichter wird neu von Gemeinde bezahlt Belagsarbeiten auf Landstrasse in Otelfingen Lukas Maurer folgt auf Wolfgang Göller Veloweg in Stadel soll neu geführt werden

Nachrichten Entschädigung Boppelsen – Die Gebühren aus der Arbeit der Friedensrichter fallen ab 1. Januar 2011 neu der Gemeindekasse zu und bleiben nicht mehr bei den Amtsträgern. Dafür werden die Entschädigungen erhöht. Der Gemeinderat teilt mit, dass die Friedensrichter im bisherigen Rahmen entschädigt werden. Der Betrag beläuft sich auf rund 6800 Franken. Die Änderung des Systems unterliegt der Gemeindeversammlung. (ssi) Sperrung Otelfingen – Im Bereich des neuen Kreisels an der Land-, Würenloser- und Hinterdorfstrasse bis Dorfausgang West erfolgen vom 28. bis 31. Oktober Belagsarbeiten. Während dieser Arbeiten wird die Landstrasse zwischen Kreisel und Dorfausgang West für den Durchgangsverkehr gesperrt. Am 30. und 31. Oktober ist die Zufahrt zum Spar und Euromaster nicht möglich. Bei schlechter Witterung werden die Arbeiten vom 4. bis 7. November durchgeführt. Die Zufahrt zum Spar wäre dann am 6. und 7. November nicht möglich. (db) Nachfolger Regensdorf – Lukas Maurer aus Rüti ist der neue Pfarrer der reformierten Kirche in Regensdorf. Er amtet somit als Nachfolger von Wolfgang Göller, der pensioniert worden ist. (ssi) Gefahr Stadel – Der aus Neerach kommende Radweg soll in Zukunft bis zur Einmündung der Strasse Im Lee folgen und von dort über den Flurweg zur Hinterdorfstrasse führen. Heute endet der Radweg bereits an der Zürcherstrasse 33. Die Schüler sind gezwungen, auf die viel befahrene Hauptstrasse auszuweichen. Wie der Gemeinderat schreibt, könne mit dieser Variante der risikoreiche Knotenpunkt Zürcherstrasse/Hinterdorfstrasse/Chilenweg umgangen werden. Der neue Radweg soll in den regionalen Richtplan aufgenommen werden, da er als Weg für die Schüler aus Neerach eine überkommunale Bedeutung hat. Am 9. Dezember kann die Gemeindeversammlung darüber befinden. (db)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch