Zum Hauptinhalt springen

«Für Essen und Ausgang»

«Was für ein Glück!» Der 16 Jahre alte Steven Holderegger darf seinen gesamten Lohn als KV-Lehrling von immerhin 790 Franken für sich behalten. Seine Eltern verlangen nicht, dass er zu Hause etwas abgibt. «Mit meinem Geld gehe ich beispielsweise essen - und natürlich mit den Kollegen in den Ausgang», sagt er. Ausserdem, so versichert Steven, der seine Ausbildung in Dübendorf absolviert, wolle er jeden Monat 250 Franken auf die Seite legen. Damit sollen Ausgaben bestritten werden, die später allenfalls auf ihn zukommen werden. (sha)

Steven Holderegger (16).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch