Zum Hauptinhalt springen

Geregelte Nutzung der Panzerpiste

In einigen Wochen gelten neue Regeln auf dem Klotener Waffenplatz. Freizeitsportler können sich aber weiterhin auf der Panzerpiste tummeln.

Von Alexander Lanner Kloten/Bülach – Das Regelwerk, das die Benutzung des Waffenplatzareals ordnet, wird am 1. Juli in Kraft treten. Bereits seit einem Jahr liegt es vor, Verzögerungen bei den baulichen Massnahmen schoben die Umsetzung immer wieder hinaus. «Die letzten Installationen – wie Signalisationen, Bodenmarkierungen und Informationstafeln – werden bis Ende Juni abgeschlossen sein», sagt Margrit Schwaller, Sprecherin des Rüstungsbetriebs Armasuisse. Für Wirbel hatte die Benutzerordnung im Vorfeld gesorgt. Sie droht «für das unbefugte Betreten» eine Busse von bis zu 200 Franken an. Weil auch die Panzerpiste längs des Flughafens zum Waffenplatzareal gehört, sorgte diese Norm unter Freizeitsportlern für grosse Diskussionen und rote Köpfe. Allerdings hatte Armasuisse schon bald Entwarnung gegeben und zugesichert, die Freizeitsportler könnten sich weiterhin frei auf der Panzerpiste bewegen, ausser wenn dort militärische Übungen stattfänden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch