Zum Hauptinhalt springen

Heim und Elsener nach Kurzprogramm out

Eiskunstlauf – Für Bettina Heim ist die Eiskunstlauf-WM in Moskau nach dem Kurzprogramm zu Ende. Die 21-jährige Eiskunstläuferin des WSC Winterthur kam auf Platz 27. Damit verpasste sie die angestrebte Qualifikation für die Kür der besten 24 deutlich; sie verlor 8,17 Punkte auf die im 24. Zwischenrang klassierte Schwedin Viktoria Helgesson. Trotz des grossen Rückstandes dürfte sich die Schweizer Meisterin ärgern, denn sie blieb weit unter ihren Möglichkeiten. Immerhin vermochte sie sich gegenüber ihrem WM-Debüt vor einem Jahr um fünf Ränge zu verbessern. In Führung vor der heutigen Kür liegt die Olympiasiegerin Kim Yu-Na aus Südkorea. Ihr Vorsprung auf die Japanerin Miko Ando beträgt aber lediglich 0,33 Punkte. Ausgeschieden ist auch das Eistanz-Paar Ramona Elsener/Florian Roost. Die 19-jährige Eistänzerin des Bülacher EC liess mit ihrem Frauenfelder Partner der überstandenen Qualifikation bei der ersten WM-Teilnahme keinen zweiten Exploit mehr folgen. Die besten Schweizer Eistänzer klassierten sich im Hauptfeld im 25. und letzten Rang, für die Teilnahme an der Kür wäre Platz 20 nötig gewesen. Die Rangliste wird von den kanadischen Olympiasiegern Tessa Virtue/Scott Moir angeführt. (Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch