Zum Hauptinhalt springen

«Ich finde das eine gute Idee»

Holzbildhauer Daniel

«Wenn das Eis schmilzt, gibt es dann keine Weltüberschwemmung?», sorgt sich ein Schüler. Die Viert- bis Sechstklässler der Schule Kienholz in Brienz hören gebannt zu, was Daniel Rohrbasser über den Klimawandel in der Arktis erzählt. Die Schüler sind zu Besuch in seiner Ausstellung «Arktische Stimmungen» in der Burgergalerie in Brienz. Der Freiburger Künstler will mit seinen Skulpturen die Öffentlichkeit für den Klimawandel in der Arktis und seine Folgen sensibilisieren. Den Anspruch, durch seine Ausstellung den Klimawandel aufzuhalten, hat er jedoch nicht: «Ich glaube nicht, dass ich die Arktis dadurch retten kann, aber es tut mir gut.» Der Lehrerin Fabienne Lüthi gefällt das Konzept: «Das Thema interessiert die Schüler, und ich finde es sinnvoll, dass sie auf solche Probleme aufmerksam gemacht werden.» Die Botschaft Rohrbassers scheint bei den Schülern durchaus anzukommen. «Ich habe gelernt, dass man zur Welt Sorge tragen muss, sonst gibt es bald kein Eis mehr», erklärt ein Schüler. Auch die Idee der Foto-Skulpturen gefällt. «Ich finde das mit der Holzschnitzerei eine gute Idee, es ist wunderschön und passt gut zusammen», sagt eine Schülerin. Der Künstler will zudem dazu beitragen, seinen vom Aussterben bedrohen Beruf bekannter zu machen. «Nur meine Schnitzereien allein würde sich niemand anschauen, deshalb kombiniere ich sie mit Fotografien», erklärt Rohrbasser. Und: «Ich will auch nicht im Auftrag irgendwelche Tische beschnitzen, ich möchte einfach das ausdrücken, was ich denke.» Parallel zur Ausstellung bietet Rohrbasser denn auch begleitete Führungen für Schulen und Gruppen, Filmvorführungen und Vorträge in Schulen an. «Wenn die Galerie geöffnet ist, bin ich immer anwesend, und auch wenn nur ein Besucher da ist, nehme ich mir die Zeit, ihm die Galerie zu zeigen», sagt Rohrbasser. Nach einer vierjährigen Lehre in Passelb in Freiburg erhielt Rohrbasser vor 20 Jahren sein CFC der Holzschnitzerschule in Brienz. Zwischen 1999 und 2006 reiste er während insgesamt neun Monaten nach Alaska, Grönland, Island und Spitzbergen, um dort die arktische Landschaft zu fotografieren. Diese ergänzt er dann mit Holzschnitzereien, welche auf die Fotos geschraubt werden. Die daraus entstandenen Skulpturen können nun in der Burgergalerie besucht werden. In Zukunft will Rohrbasser in dieselbe Richtung weitergehen. «Die Ausstellung ‹Arktische Stimmungen› beinhaltet viele verschiedene Themen. Bei meinem nächsten Projekt beschränke ich mich auf den Eisbären», erklärt der Kunstschaffende. Die neue Ausstellung «Polar bear whiteness» ist für 2010 vorgesehen.barbara schillingAusstellung «Arktische Stimmung»: Die Ausstellung ist bis am 18.Oktober in der Burgergalerie an der Hauptstrasse 58 in Brienz. Öffnungszeiten: Freitag: 13.30 bis 19 Uhr. Samstag: 15 bis 20 Uhr. Sonntag: 11 bis 18 Uhr. •www.artaventure.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch