Zum Hauptinhalt springen

Kein positives Ende für Adliswil-Zürich

Badminton – Nach der 3:4-Niederlage gegen das englische Team Top Flight im zweiten Gruppenspiel an der Klub-EM in Zwolle (Ho) stand bereits fest, dass Adliswil-Zürich auch bei der vierten Teilnahme in Folge die Halbfinals verpassen wird. Im letzten Duell ging es für die Zürcher daher nur noch um einen versöhnlichen Abschluss. Dieses Unterfangen missriet. Dem holländischen Leader der Gruppe 4, Duinwijck, unterlagen sie 2:5. Conrad Hückstädt und die erst 18-jährige Simone Jegge sorgten für die einzigen Siege. Der Zweite der Schweizer Meisterschaft verlässt damit Holland, ohne einen Punkt gewonnen zu haben. (rha) Klub-EM in Zwolle (Ho). Gruppe 4: Top Flight (Eng) - Pecs (Un) 1:6. Duinwijck (Ho) - Adliswil-Zürich 5:2; Jacco Arends/Selena Piek s. Yohanes Hogianto/Jennifer Kobelt 2:0 (21:12, 21:17). Erik Meijs s. Lukas Nussbaumer 2:0 (21:14, 21:14). Soraya De Visch Eijbergen s. Huwaina Razi 2:0 (21:10, 21:5). Arends/Rein Ridder s. Hogianto/Martin Contartese 2:0 (21:11, 21:17). De Visch Eijbergen/Piek s. Simone Jegge/Kobelt 2:0 (21:12, 21:11). Bart Gerrits u. Conrad Hückstädt 0:2 (17:21, 17:21). Marije Bloem u. Jegge 0:2 (22:24, 19:21). – (je 3 Spiele) 1. Duinwijck (Ho) 3 (15:6). 2. Pecs (Un) 2 (11:10). 3. Top Flight (Eng) 1 (8:13). 4. Adliswil-Zürich 0 (8:13).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch