Zum Hauptinhalt springen

Kritik an Behörden

Am 20.August erhält Madiswil 15 neue Einwohner – tamilische Asylbewerber, die der 2200-Seeelen-Gemeinde vom Kanton zugeteilt wurden. Untergebracht werden sie im ehemaligen Wohnheim der Behindertenwerkstätte im Mättenbach. In der Bevölkerung herrscht darüber wenig Begeisterung, wie sich jetzt an einem Info-Anlass zeigte. Einige Madiswiler äusserten sich kritisch, weil es sich bei den Asylsuchenden durchwegs um junge Männer handelt. Sie befürchten Probleme, da im Mättenbach viele Mädchen auf ihrem Schulweg am Wohnheim vorbei müssten. Positiv bemerkt wurde dagegen, dass Tamilen als anständig und friedliebend gelten. dgo/saeSeite 20>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch