Zum Hauptinhalt springen

Lindenhof: Aktivisten reichen Gesuch für Bewilligung ein Auf unbeleuchteter Strasse Fussgänger angefahren 1,4 Kilogramm Marihuana und Amphetamine entdeckt Autobahn zwischen Kloten und Bülach wird saniert

Nachrichten Protest Zürich &endash Die Aktivisten der Bewegung Occupy Paradeplatz sind der Forderung des Polizeidepartements nachgekommen und haben ein Bewilligungsgesuch für das Zeltlager auf dem Lindenhof eingereicht. Eine Bewilligung habe nur Symbolcharakter und sei deshalb für 99 Monate beantragt worden, schreiben die Aktivisten in einer Mitteilung. (bg) Unfall Affoltern am Albis &endash Bei einer Kollision zwischen einem Fussgänger und einem Auto sind am Mittwochabend in Affoltern am Albis drei Personen zum Teil schwer verletzt worden. Eine 34-jährige Frau fuhr auf der unbeleuchteten Jonentalstrasse Richtung Affoltern. Nach einer Linkskurve prallte sie mit einem 49-jährigen Fussgänger zusammen. Die Lenkerin und ihre Mitfahrerin erlitten mittelschwere Verletzungen. Unfallzeugen melden sich bitte bei der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 64 64. (bg) Drogen Winterthur &endash Die Stadtpolizei Winterthur hat einen Drogenhändler verhaftet. Der 21-jährige Schweizer trug 20 Gramm Amphetamine und eine geringe Menge Marihuana auf sich. Weitere Ermittlungen führten am Mittwoch zu einem 31-jährigen Schweizer. Eine Hausdurchsuchung förderte bei ihm 1,4 Kilogramm Marihuana, 370 Halluzinogene und einige Amphetamine sowie eine grössere Menge Bargeld zutage. (bg) Strassenbau Zürich &endash Nach Schätzungen des kantonalen Tiefbauamts kostet die Sanierung der A 51 zwischen Kloten und Bülach rund 67 Millionen Franken. Erneuert werden die Trassees, der Belag, die Signalisation sowie die Markierung. Der Regierungsrat hat als ersten Schritt einen Projektierungskredit von fast 7 Millionen Franken bewilligt. Im vergangenen Jahr fuhren auf dieser Strecke rund 38 000 Fahrzeuge. Im Jahr 2001 waren es 26 000 Fahrzeuge. Die A 51 wurde Ende der 60er-Jahre gebaut. (sit)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch