Zum Hauptinhalt springen

Mann verletzt sich bei Passerelleneinsturz

Horgen &endash Auf der Grossbaustelle für das regionale Seewasserwerk im Hirsacker hat sich gestern ein Bauarbeiter verletzt. Der 42-jährige Schweizer fiel vier Meter tief in eine Baugrube, als die Passerelle über die Seestrasse plötzlich einstürzte. Warum diese Arbeitsbrücke zusammenbrach, ist noch unklar. Die Kantonspolizei Zürich klärt laut Mediensprecher Martin Sorg ab, ob ein Baggerfahrer zuvor einen Pfeiler mit seinem Gefährt touchiert hatte. Der Bauarbeiter zog sich beim Sturz Verletzungen am Oberkörper zu. Wie schwer diese sind, konnte Sorg nicht sagen: «Da bei solchen Unfällen aber immer die Gefahr von schweren inneren Verletzungen besteht, wurde sofort die Rega alarmiert.» Diese flog den Arbeiter ins Spital, nachdem ihn Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Horgen geborgen hatten. Die Seestrasse musste wegen des Unfalls zwischen dem Kreisel Seestrasse/Waidlistrasse und der Fährestrasse während rund einer Stunde in beiden Richtungen gesperrt werden. (anm)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch