Zum Hauptinhalt springen

Marc Sway

Tipps Winterthur Eine verblüffende intuitive Symbiose aus brasilianischen Rhythmen, Jazz, Funk und Pop: Der eit seinem dritten Album «Tuesday Songs», dass in ihm mehr als nur ein weiterer austauschbarer Chartbreaker steckt. Retrosound trifft auf Moderne, ein Klangerlebnis mit Qualität und viel Gefühl: Als Junge lernt er Gitarre, als Teenager gewinnt er einen Gesangswettbewerb und bahnt sich mit einem billig produzierten Demotape den Weg auf den Pop-Olymp des deutschen Sprachraums. Salzhaus, 20 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch