Zum Hauptinhalt springen

Mehr Steuerertrag und Geld vom Kanton

Winterthur. - Für das kommende Jahr präsentiert der Stadtrat trotz Krise ein ausgeglichenes Budget mit einem Aufwandüberschuss von lediglich 3 Millionen Franken, bei einem Umsatz von rund 1,3 Milliarden Franken. Die zwei Lichtblicke: Es fliessen laut Umfrage von Firmen und Privaten rund 13,5 Millionen Franken mehr an Steuergeldern in die Kasse, bei einem um 1 Prozent tieferen Maximalsteuerfuss von 122 Prozent. Und es gibt einen um 10 Millionen höheren Finanzausgleich von 120 Millionen Franken. Er ist laut Finanzvorsteherin Verena Gick vom Kanton mündlich zugesichert. Insgesamt will der Stadtrat nächstes Jahr netto 200 Millionen Franken investieren. (smd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch