Zum Hauptinhalt springen

Mehr Übersicht für lange Formeln Persönliche Botschaften mit Hintergrundmusik Einen zu strengen Spamwächter milde stimmen Wenn Werbemails ungehindert passieren

Kummerbox Excel Ich habe in Excel viele lange, unübersichtliche Formeln. Was für Tricks gibt es, diese übersichtlicher zu machen? D. Werner, Winterthur In Excel kann man viele Aufgaben auf ganz unterschiedliche Weise bewältigen – und natürlich schlagen sich unterschiedliche Lösungswege auch in der Länge der Formeln nieder. Ein Patentrezept für die kurze Formel gibt es nicht, aber einige Tricks sollten Sie kennen: die Namen oder «benannte Bereiche». Als Beispiel für diesen Trick soll die einfache Formel «=Summe(A1:C9)» dienen. Bei ihr führen Sie die Zellen, die summiert werden sollen, als Bereichsangabe «A1:C9» auf. Sie können diesen Bereich nun auch benennen, beispielsweise als «Umsatz_Erstes_Quartal» und diesen Namen in der Formel verwenden. Die Formel sieht dann so aus: =Summe(Umsatz_Erstes_Quartal) Der Name macht die Formel nicht kürzer, aber leichter verständlich. Sie vergeben den Namen, indem Sie den Zellbereich markieren. Dann klicken Sie ins «Namensfeld», tragen die Bezeichnung ein und drücken «Enter». Das Namensfeld finden Sie links neben der Maske, in der Sie die Formeln eingeben. Darin wird die ausgewählte Zelle angegeben. Die Namen, die Sie auf diese Weise vergeben, stehen zur schnellen Auswahl in einer Liste zur Verfügung. Diese erscheint, wenn Sie auf die Schaltfläche am rechten Rand des Namensfelds klicken. Sie ist an dem kleinen, nach unten zeigenden Dreieck erkennbar. Sie können die Namen auch über das Menü verwalten. Bei Excel 2003 verwenden Sie den Befehl «Einfügen > Namen». Bei Excel 2007 und 2010 finden Sie alle Befehle im Menüband «Formeln» im Abschnitt «Definierte Namen». Es gibt hier auch den neuen «Namens-Manager», mit dem Sie Bereiche mit Kommentaren versehen, sortieren und filtern. Besonders praktisch sind benannte Bereiche bei Verweisen auf andere Tabellenblätter oder andere Excel-Dokumente. Ein Formel-Ungetüm wie =Produkt([Preisliste.xls]Tabelle1!$C$3;Tabelle2!D39) vereinfachen Sie auf folgende übersichtliche Angabe: =Produkt(Preis;Mehrwertsteuer) Bei der Benennung dürfen Sie keine Leerzeichen nutzen, der Unterstrich (_) ist jedoch erlaubt. Auf Sonderzeichen sollten Sie verzichten. Ein weiterer Trick sind Zeilenumbrüche. Damit machen Sie vor allem komplexe Formeln übersichtlicher, indem Sie einzelne Bestandteile auf eine eigene Zeile setzen. Um in einer Formel einen Zeilenumbruch einzufügen, verwenden Sie nicht die Taste «Enter» (sie führt bekanntlich zum Abschluss der Formel und zur Berechnung), sondern die Tastenkombination «Alt» + «Enter». Windows Mail Ich versende Mails an meine Freunde mit Bild und Musik; zumindest tat ich das bei meinem alten PC. Bei meinem neuen PC ist Outlook installiert und dort finde ich keine Möglichkeit, Musikdateien hinzuzufügen. Willy Tanner, Zürich In Outlook ist die musikalische Untermalung von Mailbotschaften nur auf umständlichem Weg möglich. Da Ihnen diese Funktion wichtig ist, sollten Sie ein anderes Programm nutzen. Ich empfehle Windows Live Mail. Das Nachfolgeprogramm von Outlook Express und Windows Mail aus Vista laden Sie kostenlos von download.live.com/wlmail. Bei Windows Live Mail fügen Sie die Musikdateien auf fast dem gleichen Weg wie bei Ihrem alten Mailprogramm hinzu. Falls die Menüleiste fehlt, betätigen Sie die «Alt»-Taste, um sie einzublenden. Klicken Sie «Format > Hintergrund > Sound» an und fügen Sie via Dialog die Musikdatei hinzu (am besten eine im «.mid»-Format). «Mid» steht für Midi-Dateien, bei denen Musik als Noten und Steuerinformationen für Synthesizer und Soundkarten gespeichert ist. Sie können nur bei HTML-Nachrichten Hintergrundmusik verwenden. Falls der «Sound»-Befehl deaktiviert ist, ändern Sie das Format über «Format > Rich-Text (HTML)». Thunderbird Mit dem Mailprogramm Thunderbird habe ich gute Erfahrungen gemacht. Mich stört aber, dass manche E-Mail-Nachrichten als Spam bezeichnet werden, die es gar nicht sind. Was kann ich vorkehren, um das zu vermeiden? Hans F. Knöri, Gattikon Spamfilter sind nicht hundertprozentig zuverlässig. Zum einen schlüpft immer mal wieder Mail mit unerwünschter Werbung durch. Zum anderen – und das ist wirklich lästig – werden manchmal auch harmlose Nachrichten als «Junk» taxiert, wie Werbemüll bei Thunderbird heisst. Es ist darum wichtig, ab und zu einen Blick in den Ordner «Junk» zu werfen. Falls Sie dort eigentlich erwünschte Nachrichten finden, stellen Sie Thunderbirds Fehleinschätzung über die «Kein Junk»-Schaltfläche oder über den Menübefehl «Nachricht > Markieren > Kein Junk» richtig (den Menübefehl können Sie auch anwenden, wenn Sie mehrere Mails markiert haben). Der Mechanismus in Thunderbird, der Mails als Hui oder Pfui einstuft, ist lernfähig und wird sich durch Ihre korrigierende Hand verbessern. Ausserdem gibt es in Thunderbird die Möglichkeit des «White-Listings»: Adressen, die in einem dafür bestimmten Adressbuch erfasst sind, werden als generell vertrauenswürdig klassiert und von Thunderbird niemals mehr als Spam eingestuft. Das ist dann hilfreich, wenn konstant Mails von den gleichen Absendern im «Junk»-Ordner landen. Stellen Sie als Erstes sicher, dass die fragliche Adresse im Adressbuch auftaucht. Klicken Sie auf «Extras > Konten-Einstellungen». Wählen Sie links Ihr Konto und darunter die Rubrik «Junk-Filter». Setzen Sie rechts bei der Liste «Absender der gewählten Adressbücher vertrauen» ein Häkchen bei der Adresssammlung, die die sicheren Mail-Adressen enthält. Apple Mail Durch eine Fehl-Manipulation habe ich in Apple Mail den Ordner mit der Werbung verloren. Alle Spam-Mails landen jetzt in der Inbox. Wie stelle ich den Spam-Ordner wieder her? Caroline Jufré-Slotemaker, Zumikon Vermutlich haben Sie den Spamfilter in Apples Mailprogramm schlicht ganz ausgeschaltet. Reaktivieren Sie ihn, indem Sie auf «Mail > Einstellungen» klicken, die Rubrik «Werbung» auswählen und dort die Option «Filter für unerwünschte Werbung aktivieren» erneut einschalten. Unterhalb sollte ausserdem die Option «In das Postfach für unerwünschte Werbung bewegen» aktiviert sein. Wie man lange Excel-Formelnkleinkriegt. Screen: TA Matthias Schüssler Der TA-Experte beantwortet Fragen zu Mac, Windows, Sicherheit, E-Mail, Internet und Multimedia. Senden Sie uns Ihre Fragen ankummerbox@tages-anzeiger.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch