Zum Hauptinhalt springen

Polizeikontrollen mit Unterstützung des Militärs

Die Kantonspolizei hat auf mehreren Strassen im Bezirk Bülach 350 Automobilisten kontrolliert. Am Rande kam auch ein Armeebataillon zum Einsatz.

Bülach – In der Nacht auf Mittwoch hat die Kantonspolizei auf mehreren Strassen im Bezirk Bülach intensive Kontrollen durchgeführt, wie sie gestern mitteilte. An verschiedenen Orten überprüften die Ordnungshüter insgesamt 350 Automobilisten und deren Fahrzeuge. Sechs Lenker wurden verzeigt, weil ihnen der Führerausweis bereits entzogen worden war oder weil sie gegen andere Bestimmungen des Strassenverkehrsgesetzes verstiessen. 19 Autofahrer waren zu schnell gefahren. In die kriminal- und verkehrspolizeilichen Kontrollen wurden auch Wehrmänner eines Armeebataillons einbezogen. Die Aktion wurde im Zusammenhang mit der zurzeit stattfindenden Volltruppenübung «Aeroporto 10» der Schweizer Armee organisiert. Die Soldaten nahmen in Absprache mit der Kantonspolizei bestimmte Sicherungsaufgaben ausserhalb des eigentlichen Polizeieinsatzes wahr. Der Armee sei dadurch Gelegenheit gegeben worden, den Schutz von Objekten wie beispielsweise des Verkehrspolizeistützpunkts Bülach oder anderer technischer Einrichtungen zu trainieren, hiess es. Auf den Kontrollstellen selber traten die Armeeangehörigen nicht in Erscheinung. Wie die Kantonspolizei mitteilte, sei die Zusammenarbeit mit der Armee aus polizeilicher Sicht problemlos verlaufen. (fca)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch