Zum Hauptinhalt springen

Poller gerammt und überschlagen

Meilen – Bei einem spektakulären Selbstunfall in Meilen ist am Dienstag eine Autolenkerin leicht verletzt worden. Die Frau fuhr auf der Ormisstrasse, als sie einen Strassenpoller übersah. Das Auto rammte den Poller, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Lenkerin erlitt dabei Prellungen und Schürfungen. Sie wurde durch den Rettungsdienst betreut. Die Feuerwehr Meilen-Herrliberg ergriff wegen des rauchenden Wagens Massnahmen für Brandschutz und Ölwehr, bis das Fahrzeug von einem Kran von der Strasse geborgen war. Gemäss Leutnant Martin Schmäh von der Gemeindepolizei Meilen-Herrliberg-Erlenbach wird der Unfallhergang noch untersucht. Alkohol, medizinische Beeinträchtigung oder überhöhte Geschwindigkeit dürften auszuschliessen sein. Womöglich hat die tief stehende Sonne die Lenkerin geblendet. Zeugen gab es keine, es wurden auch keine Drittpersonen beim Unfall gefährdet. (di)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch