Zum Hauptinhalt springen

Posaunenchor erhält Bülacher Kulturpreis

Bülach &endash Der Posaunenchor ist aus dem kulturellen Leben der Stadt Bülach nicht mehr wegzudenken. Die Kulturkommission ehrt das Orchester jetzt mit dem Kulturpreis. Seit bald 30 Jahren steigt der Posaunenchor jeden ersten Samstag im Monat in schwindelerregende Höhen &endash nämlich auf den Glockenturm der evangelisch-reformierten Kirche. Denn seit dem Stadtfest von 1984 beschallen die neun Bläser um Dirigent Niklaus Haslebacher die Stadt in alle Himmelsrichtungen. Das war auch vergangenen Samstag so. Im Rathaussaal erwartete sie danach eine besondere Ehre: In festlichem Rahmen durften sie den Kulturpreis 2011 entgegennehmen. «Der Posaunenchor ist aus vielen Anlässen der Stadt nicht mehr wegzudenken», begründete Kirchenpfleger Max Dornbierer in seiner Laudatio die Wahl der Kulturkommission. Die 100-jährige Formation verschönere mit ihrer Musik immer wieder Gottesdienste und Stadtfeiern. Stadtpräsident Walter Bosshard (parteilos) wünschte dem Posaunenchor «alles Gute für die nächsten 200 Jahre». Orchesterpräsident Christian Argenton freute sich riesig über die «grosse Ehre und Freude» &endash und natürlich auch über die 4000 Franken Preisgeld. Was der Posaunenchor damit vorhat, ist aber noch unklar. Vor 100 Jahren gegründet Passender könnte der Zeitpunkt der Vergabe des Preises für die Dame und die Mannen des Posaunenchors kaum sein als jetzt zu seinem 100-Jahr-Jubiläum. Sechs Mitglieder der evangelisch-methodistischen Kirche hatten die Formation im Oktober 1911 gegründet. Von Beginn weg begleiteten die Musiker mit ihren Instrumenten Gottesdienste, Erntedankfeste und unzählige andere Feiern. Zu den wichtigen Aufgaben des Chors gehörte einst auch die sogenannte Frühmusik am Sonntag für jene Bauern, die nicht am Gottesdienst teilnehmen konnten. Heute hat der Posaunenchor seinen festen Platz im kulturellen Leben in und um Bülach. So spielt er zum Beispiel Jahr für Jahr am 2. Januar am Bächtelen auf. Und am Freilichtspektakel im Rahmen der 1200-Jahr-Feier der Stadt Bülach begleitete der Posaunenchor im vergangenen Sommer eine Theaterschau mit seinen Klängen vom Kirchenturm aus. Zudem ist er als «mobile Orgel» in den Aussengemeinden und in einigen Pflegeheimen und -wohngruppen unterwegs. (spf)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch