Zum Hauptinhalt springen

Prügelei wegen Billig-Computern

Volketswil – Der Elektronik-Discounter Saturn behauptet seit Jahren ungeniert, das Geiz «geil» sei – der entsprechende Werbeslogan hat ihm viel Aufmerksamkeit und Kritik eingebracht. In der Volketswiler Filiale hat nun aber am Samstagmorgen eine Sonderaktion für Leute, die streng aufs Portemonnaie schauen, zu wüsten Szenen geführt. Das Geschäft hatte seine Türen ausnahmsweise schon um 6 Uhr geöffnet und Frühaufstehern ein Marken-Notebook zum Spottpreis versprochen. Der Andrang war so gross, dass sämtliche Geräte schon kurz nach Ladenöffnung vergeben waren, wie ein empörter Kunde gegenüber dem «SonntagsBlick» berichtete. Das liessen sich nicht alle bieten. Es kam zu Rangeleien um die Computer, die so weit gingen, dass schliesslich sogar die Volketswiler Stadtpolizei ausrücken musste. Dies, nachdem ein Unbekannter einen 45-jährigen Schweizer mit einem Pfefferspray ausser Gefecht gesetzt hatte. Der Mann verliess das Geschäft, bevor die Polizei eintraf, das Opfer wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht. Die Saturn-Filiale wurde nach diesem Zwischenfall vorübergehend geschlossen. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Angaben zum unbekannten Mann machen können. Sie bittet diese, sich unter der Nummer 044 944 76 66 zu melden. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch