Zum Hauptinhalt springen

Schweiter übernimmt Alcan Composites

Horgen. - Der Maschinenbaukonzern Schweiter kauft zu: Er übernimmt für 349 Mio. Dollar die Alcan Composites. Stimmt die Wettbewerbsbehörde zu und stehen auch die Gewerkschaften der Übernahme nicht im Weg, findet die Transaktion noch in diesem Jahr statt. Alcan Composites mit Hauptsitz in Sins AG erfülle die Akquisitionskriterien, teilte Schweiter am Dienstag mit. So habe das Unternehmen Wachstumsmöglichkeiten und sei Weltmarktführer bei der Herstellung von Kernmaterialien für Sandwichkonstruktionen, insbesondere für Windenergieanlagen.

Alcan ging aus Alusuisse und Lonza hervor und gehört heute dem Bergbau- und Alukonzern Rio Tinto. Alcan beschäftigt 1700 Mitarbeiter in 16 Produktionsanlagen in Deutschland, der Schweiz, USA, Südamerika, China und Indien. Letztes Jahr hat das Unternehmen einen Umsatz von 859 Mio. Dollar erzielt. (SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch