Zum Hauptinhalt springen

Schwerzenbach will mehr Polizei

Schwerzenbach unterstützt das Vorhaben von Volketswil, die gemeinsame Gemeindepolizei um eine Stelle aufzustocken.

Schwerzenbach &endash Verglichen mit anderen Gemeinden kommen im Gebiet der Gemeindepolizei Volketswil-Schwerzenbach auf eine grosse Anzahl Einwohner verhältnismässig wenige Polizisten. In Dübendorf beispielsweise ist auf 2150 Einwohner eine Person in Polizeifunktion tätig. In Schwerzenbach und Volketswil müssen sich 2900 Einwohner einen Polizisten teilen. Der Gemeinderat Schwerzenbach ist sich daher mit dem Gemeinderat Volketswil einig, die gemeinsame Gemeindepolizei um 100 Stellenprozente aufzustocken. Das schreibt er in einer Mitteilung. Die mit 8,5 Stellen budgetierten Kosten für die Gemeindepolizei belaufen sich für das Jahr 2012 auf rund 1,3 Millionen Franken. Bei einem Anteil von 22 Prozent an den Gesamtkosten ergeben sich für die Gemeinde Schwerzenbach jährliche Kosten von 291 000 Franken. Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung, den wiederkehrenden Kredit auf 300 000 Franken zu erhöhen. Bereits 2006 aufgestockt An der Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2005 genehmigten die Schwerzenbacher Stimmberechtigten den Anschlussvertrag zwischen den Gemeinden Volketswil und Schwerzenbach. Schwerzenbach beteiligt sich an den jährlichen Gesamtkosten der Gemeindepolizei mit einem Anteil von 22 Prozent. Dafür wurde ein jährlich wiederkehrender Kredit von 210 000 Franken bewilligt. Im Januar 2006 wurde die Zusammenarbeit aufgenommen und der Personalbestand von 6 auf 7,5 Stellen ausgebaut. Nach den Bestimmungen des neuen Polizeiorganisationsgesetzes werden mit dem Einsatz eines Polizisten die Bedürfnisse von 3000 Einwohnern abgedeckt. Mit dem damaligen Beschluss, der für Schwerzenbach 1,5 Polizisten vorsieht, können die Bedürfnisse von 4500 Personen abgedeckt werden. Mit dem Bezug der Siedlung Im Vieri im Herbst 2012 wird die Einwohnerzahl jedoch voraussichtlich auf 5000 Personen ansteigen. Verhaftungen nehmen zu Der Wirkungsbereich der Gemeindepolizei Volketswil-Schwerzenbach umfasst Kontrollen, Interventionen, Patrouillengänge. Durch den Zusammenarbeitsvertrag der Gemeindepolizei mit benachbarten Gemeindepolizeikorps wie jenen von Dübendorf und Uster sind auch die nächtlichen regelmässigen Kontrollgänge in Schwerzenbach gewährleistet. Dies insbesondere an kritischen Orten wie in der Umgebung des Bahnhofs. Die Klagen über nächtliche Lärmbelästigung seien stark zurückgegangen, teilt die Behörde mit. Die Zahl der Interventionen, Rapporte, Einvernahmen, Verhaftungen ist seit dem Jahr 2005 sprunghaft angestiegen. Mehraufwendungen wurden insbesondere durch das Polizeiorganisationsgesetz oder die eidgenössische Strafprozessordnung ausgelöst. Andererseits hat die Bevölkerung in beiden Gemeinden zugenommen. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch