Zum Hauptinhalt springen

Septemberausflug ins Obere Emmental Premiere am Slow-up mit Brocki-Flohmi Herbstanlass zum Thema Konkordanz Sponsorenlauf für Kinder in Nordkorea Neuer Antara-Kurs im Zentrum für Bewegung

Vereinsnachrichten Seniorentreffen Herrliberg Mit «Chacheli, Gäbsi u Merängge» beschäftigte sich die Gruppe des Seniorentreffs Herrliberg während ihres Septemberausfluges, wie es in einer Mitteilung heisst. Unter der Leitung von Ursi Hottinger besuchte sie im Raum Trubschachen eine Töpferwerkstatt, in der Chacheli hergestellt wurden, und ein Heimatmuseum, in dem Käsereigeschirr zu sehen war. Auf der Alp Blapbach genoss die Gruppe selbst gebackene Meringues, und im Fabrikladen der Firma Kambly gab es allerlei Guetsli. (bel) Frauenverein Männedorf Der Männedörfler Frauenverein ist dieses Jahr zum ersten Mal am Slow-up präsent, wie er in einer Mitteilung schreibt. Wenn am kommenden Sonntag Velofahrer und Inlineskater auf der Seestrasse vorbeirauschen, veranstaltet er auf dem Parkplatz vor dem Brocki einen Flohmarkt. Wer Lust habe, dort seine Raritäten anzubieten, könne ab 7 Uhr ohne Anmeldung seinen Stand aufstellen. Das kostet 7 Franken pro Laufmeter. (hub) FDP Stäfa Zum traditionellen Herbstanlass lud die FDP Stäfa René Zeller, den stellvertretenden Chefredaktor der NZZ, als Referenten ein. Der gebürtige Stäfner erklärte laut einer Mitteilung, dass die Konkordanz mit der Abwahl der Bundesrätin Ruth Metzler (CVP) in die Krise gerutscht sei und heute am Scheideweg stehe. Wolle man die Konkordanz aufrechterhalten, sei es nötig, die SVP angemessen in die Exekutive einzubinden. Diese müsse spätestens 2011 einen zweiten Bundesratssitz bekommen. (bel) Chrischona Stäfa Mit vollem Einsatz sind am Wochenende rund 20 Kinder ums Schulhaus Kirchbühl gerannt. Anlass war ein von der Chrischona organisierter Sponsorenlauf. Die kleinen Sportler sammelten laut einer Mitteilung 3000 Franken, die einem Projekt der Aktion für verfolgte Christen und Notleidende (AVC) zugutekommen. Die AVC kauft damit Brötchen und Sojamilch, die sie gratis an Kinder in einer nordkoreanischen Vorschule verteilt – ein Versuch, den dort herrschenden Hunger zu bekämpfen. (hub) Pro Senectute Hombrechtikon Die Pro Senectute lanciert Ende Oktober im Hombrechtiker Zentrum für Bewegung einen Antara-Kurs. Dabei handelt es sich laut einer Mitteilung um ein Trainingskonzept, das auf «neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen» beruhe. Die ruhigen Übungen seien gut geeignet für Leute über sechzig. Die erste Lektion findet am 28. Oktober von 16.30 bis 17.30 Uhr statt. Auskünfte erteilt Leiterin Beatrice Frischknecht (055 243 23 07, beatrice.frischknecht@gmx.ch). (hub)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch