Zum Hauptinhalt springen

Stankovic Spielertrainer von GCSilber und Bronze nach ZürichKuhn chancenlosSeefeld auf ViertelfinalkursEin weiteres Mal Gold für KeelTriathletin gewinnt Cross-LaufSchnyder knapp geschlagen

Nachrichten Beachsoccer Die GC-Sektion stellt in der kommenden Saison in der höchsten Schweizer Liga, der Swiss Beach Soccer League, ein Team. Angeführt wird die neu ins Leben gerufene Mannschaft, die das Team Zürich als Vertreter der Limmatstadt in der Meisterschaft ablöst, vom international erfahrenen Dejan Stankovic, der als Spielertrainer fungiert. Der 26-Jährige war an der WM 2009 in Dubai, bei welcher die Schweiz Rang 2 belegte, der Topskorer des Turniers und wurde zum besten Spieler gewählt. (rha) Eiskunstlauf Gold blieb ihnen verwehrt. Doch die beiden Zürcher Dominik Perino und Yasmine Yamada konnten sich an der Junioren-Schweizer-Meisterschaft in Lausanne über anderes Edelmetall freuen. Der erst 13-jährige Läufer des Winterthurer SC sicherte sich Bronze, die 14-jährige Hönggerin gewann Silber. (rha) Fechten Am Junioren-Weltcup im italienischen Lignano stand der Zürcher Georg Kuhn im Schatten seines Teamkollegen Michele Niggeler. Der Tessiner stiess mit dem Degen bis in den Final vor, wo er dem Einheimischen Marco Fichera unterlag. Kuhn musste sich derweil mit Rang 49 begnügen. (TA) Futsal Der FC Seefeld liegt noch immer gut im Rennen um einen Platz im Viertelfinal. Der Stadtklub feierte mit dem 4:1 über Benfica Rorschach seinen vierten Sieg im sechsten Spiel. Er liegt damit weiterhin auf dem erforderlichen 4. Rang der Gruppe Ost. Drei Runden sind noch zu spielen. Nur noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen hat Union 7 Zürich, das Croatia 97 4:5 unterlag und auf dem 8. Platz liegt. Nach wie vor punktlos bleibt Urban Zürich. Gegen Ragazzi del Sud verlor es 3:6, hält sich aber dank des besseren Torverhältnisses als Italia 5 Winterthur noch über dem Trennstrich. (rha) Inlineskating Seit Deborah Keel bei der Elite fährt, hat sie sämtliche Indoor-Schweizer-Meister-Titel geholt. In Embrach kam der vierte hinzu. Die 18-jährige Zürcherin gewann vor Rina von Burg (Selzach) und Nadja Wenger (Schenkon). Bei den Männern siegte Wengers Bruder Livio. (rha) Leichtathletik Die Wallisellerin Lina Miglar gehört dem Triathlonteam der TG Hütten an. Am Crosslauf in Affoltern am Albis bewies die 23-Jährige aber, dass sie auch in dieser Disziplin die Konkurrenz nicht zu fürchten braucht. Die erste von zwei Zwei- Kilometer-Schlaufen hatte sie knapp als Schnellste zurückgelegt, danach distanzierte sie die übrigen Läuferinnen und gewann letztlich mit einem Vorsprung von fast 10 Sekunden auf Lisa Kurmann von der LV Winterthur. (rha) Ski-OL Die Chance war einmalig: Der Stadtzürcher Gion Schnyder hätte nach Gold an der Langdistanz-Schweizer-Meisterschaft im Wallis nun in Davos innert zehn Tagen seinen zweiten Titel aus zwei verschiedenen Saisons gewinnen können. Das, weil das Langdistanzrennen wegen Schneemangels von Mitte Februar 2011 ans Jahresende verschoben worden war. Doch Schnyder vergab als Zweiter diese Möglichkeit knapp. Der Uetiker Christian Spoerry gewann erstmals Gold an einer Kurzdistanz-Schweizer-Meisterschaft. Als Dritter sorgte Andrin Kappenberger für ein reines Zürcher Podest. (rha) Volleyball Auslosung Cup-Halbfinals (Sonntag, 22. Januar). Frauen: Aesch Pfeffingen (NLA) - Volero Zürich (NLA). Toggenburg (NLA) - Franches-Montagnes (NLA). – Männer: Näfels (NLA) - Laufenburg-Kaisten (NLA). Amriswil (NLA) - Chênois (NLA). – Finals am Samstag, 10. März, in der Wankdorfhalle in Bern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch