Zum Hauptinhalt springen

Staus wegen Strassensanierungen in Uster und Wetzikon

Uster/Zell. - Der Belag der kantonalen Autobahn A 53 ist zwischen den Anschlüssen Uster-Nord und Uster-Ost defekt. Gebaut wird demnächst auch bei der Kantonsstrasse durch das Aathal ab Uster bis Ortsanfang Wetzikon, denn der Deckbelag weist viele Risse und tiefe Rillen auf. Zudem fallen immer wieder Steine auf die Aathalstrasse, weil der nördliche Nagelfluhhang erodiert.

Ab dem kommenden Montag beginnt das kantonale Tiefbauamt mit der Sanierung der beiden Streckenabschnitte. Dazu wird der Verkehr während vier Wochen von Wetzikon Richtung Zürich im Aatal und auf der A 53 bis Uster-Nord im Einbahnsystem geführt. Die Gegenrichtung wird grossräumig umgeleitet. In einem zweiten Schritt wird der neue Belag eingebaut. Für diese Arbeiten muss das Tiefbauamt die A 53 sowie die Aatalstrasse bis Kläranlage Wetzikon vom 14. bis 17. September vollständig sperren. Für die Sanierungsarbeiten auf den beiden Strassenabschnitten hat der Regierungsrat knapp 4,9 Millionen Franken bewilligt. Die Arbeiten konnte das Tiefbauamt nicht während der Sommerferien ausführen, «weil wir zu dieser Zeit die Forchautostrasse saniert haben, eine der Hauptumleitungsachsen für die aktuelle Sperrung», sagte Rolf Voqué, Leiter der Unterhaltsregion IV. Von der Sperrung betroffen sind auch die blauen Busse der Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland (VZO). Es seien Massnahmen eingeleitet worden, um die Busse bevorzugt durch den stockenden Verkehr zu lotsen, teilten die VZO mit. Zudem würden an den ersten Tagen der Sperrung an den kritischen Punkten in Uster und Wetzikon rund um die Uhr zusätzlich drei Busse mit Chauffeur eingesetzt. Auch Tösstalstrasse wird gesperrt Bereits diese Woche kommt es zu Behinderungen im Tösstal, und zwar zwischen Kollbrunn und Turbenthal. Das kantonale Tiefbauamt muss die Anschlüsse an die neue Umfahrung von Rämismühle erstellen und möglichst in einem Zug den neuen Deckbelag einbringen. Wegen dieser Arbeiten wird die Tösstalstrasse zwischen Zell und Turbenthal vom kommenden Mittwoch bis voraussichtlich nächsten Montag gesperrt. (smd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch