Zum Hauptinhalt springen

Tabaksteuer E-Zigissind wie Sirup,TA vom 17. Juni

Tabaksteuer E-Zigissind wie Sirup,TA vom 17. Juni Eigenartige Begründung. Frau Widmer-Schlumpf bringt ein etwas eigenartiges Argument zur Beibehaltung der exotischen Tabakbesteuerung auf E-Zigaretten ins Spiel, wenn sie sagt, dass eine Steuerermässigung erhalten müsse, wer das Rauchen aufgebe. Dies ist ja bereits der Fall: Wer keinen Tabak mehr konsumiert, bezahlt auch keine Tabaksteuern mehr. Wer keinen Alkohol trinkt, zahlt keine Alkoholsteuer. Der Vergleich mit dem Sirup ist treffend. Auch Mineralwasser kann als Weinersatz gelten, müsste nach der Logik des Bundesrates in diesem Falle ebenfalls besteuert werden. Tabaksteuer ist ausschliesslich auf Tabak fällig, sonst müsste man ja jeden Kaugummi besteuern, denn der dient ja oft auch als Zigarettenersatz. Paul Auer, Meilen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch