Zum Hauptinhalt springen

Thalwiler fliegt zum Meistertitel

Fallschirmspringen. - Draussen regnet es. Gewitter sind angesagt. Teamleiter Pirmin Sutter wartet mit dem Team an der Wärme. Dann können sie den ersten Sprung wagen - der Auftakt zweier gelungener Fallschirmtage für Quintessenz.

Sutters Team «Quintessenz» mit den Mitgliedern Ursula Strauss (Thalwil), Denise Bossert (Gattikon), Stephan Lingg und Videoflyer Andreas Isenring startete am Wochenende in Locarno an den Schweizer Fallschirm-Meisterschaften im Formationsspringen. Das Team ist zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung an Schweizer Meisterschaften gesprungen - und schon im ersten Anlauf hat es geklappt: Quintessenz ist Schweizer Meister. «Das freut uns extrem», sagt Sutter. «Keiner hat erwartet, dass wir die Früchte unserer Trainings so schnell ernten können.» In der Kategorie Intermediate, die sich für weniger erfahrene Teams eignet, sprang Sutters Team acht Wettkampfsprünge, die je 35 Sekunden freien Falls bedeuteten. In dieser Zeit zeigte es möglichst viele Sprünge und Paardrehungen, die vom Videoflyer gefilmt wurden. Zurück am Boden begutachtete eine Jury das Videomaterial. Diese vergab Quintessenz die meisten Punkte und kürte es sie zum Schweizer Meister. (sar)

Konzentration im freien Fall: Das Team springt für die am Boden Gebliebenen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch