Zum Hauptinhalt springen

Villa Flora, Tösstalstr. 44, 19h.

Die Schweizer Künstler Cuno Amiet, Giovanni Giacometti, Ferdinand Hodler und Félix Vallotton haben die Welt des Alltäglichen, des vermeintlich Unbedeutenden und Übersehenen thematisiert. Ihre Werke sind bis zum 29. Mai 2011 in der Villa Flora zu besichtigen. Die meisten dieser Bilder stammen aus der Sammlung des Winterthurer Ehepaars Arthur und Hedy Hahnloser-Bühler. Sie werden ergänzt durch Kunstschätze aus der Winterthurer Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte. Villa Flora, Tösstalstr. 44, 19h.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch