Zum Hauptinhalt springen

Von Kunst und Männerkumpanei

Tipp Uster Nach einer erfolgreichen ersten Saison beginnt der Literatur-Treff in der Villa Grunholzer, Florastrasse 18, sein Herbst-/Winterprogramm mit einer szenischen Lesung über Kunst. Mittwoch/Donnerstag, 13./14. Oktober, jeweils um 20 Uhr lesen Dietrich Schultz, Manfred Heinrich, Marco Badilatti aus dem brillanten Theaterstück «Kunst» von Yasmina Reza. Es handelt vom täglichen Irrsinn und der Komik des Miteinanders, genauer von Kunst, Männerkumpanei und anderen Beziehungskatastrophen. Eine schon etwas in die Jahre gekommene Freundschaft zwischen drei Männern plätschert mit den üblichen Abnutzungserscheinungen vor sich hin, bis Serge ein Gemälde kauft. Das Bild wird Auslöser einer Auseinandersetzung, die die Freundschaft arg ins Wanken bringt. Denn nun prallen nicht nur zwei Kunsttheorien aufeinander, sondern auch Lebenskonzepte, Ängste und allerhand Empfindungen. Je länger die Diskussion dauert, desto mehr steuert sie in Richtung Beziehungsschrott und desto mehr darf gelacht werden. (TA) Mittwoch und Donnerstag, 13. und 14.?Oktober, 20 Uhr, Villa Grunholzer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch