Zum Hauptinhalt springen

Was kostet AVIG-Revision Dübendorf?

Dübendorf – Am 26. September befindet das Volk über die Revision des Arbeitslosenversicherungsgesetzes (AVIG). Die Gegner der Vorlage befürchten, dass bei einer Annahme auf Kanton und Gemeinden hohe Kosten zukommen. Der Dübendorfer SP-Gemeinderat Hans Baumann will daher vom Stadtrat mit einer schriftlichen Anfrage wissen, ob diese Kostenverlagerung bei der letzten AVIG-Revision im Jahr 2003 festzustellen war und wenn ja, wie hoch sie ausfiel. Baumann will weiter wissen, mit welchen Mehrkosten im Falle einer Annahme der aktuellen Revision für die Stadt Dübendorf zu rechnen sei und ob sie budgetiert sind. Schliesslich interessiert Baumann, was der Stadtrat unternimmt, damit junge Arbeitslose wegen der Kürzung des Arbeitslosengelds nicht frühzeitig zu Sozialfällen werden. (arb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch