Zum Hauptinhalt springen

Weber und Bommeli in WM-Form

Kunstrad. - Die Stäfnerinnen sind weiter auf WM-Kurs. Schweizer Meisterin Michaela Weber hat am Samstag am internationalen Herbstcup in der Stäfner Kirchbühl-Turnhalle mit einer starken Kür aufgetrumpft. Mit einem erfreulichen Resultat von 140,33 ausgefahrenen Punkten schlug die WM-Siebte von 2008 ihre momentan grösste Rivalin Angela Nägele (Uzwil) um rund viereinhalb Punkte.

Webers Teamkollegin und letztjährige Vizemeisterin Sandra Abderhalden landete auf Platz 3. Im ersten Lauf, der ausschliesslich für die WM-Qualifikation zählte, hatte Nägele die Nase noch vorne gehabt und eine höhere Punktzahl als Weber erzielt. In der Zwischenwertung mit vier von sieben Resultaten führt Nägele vor Weber. Beide haben das WM-Ticket schon fast auf sicher.

Keine Diskussion gibt es auch im Frauen-Zweier. Barbara Morf aus Dürnten und Nina Bommeli aus Stäfa sind national weitgehend konkurrenzlos und werden ihren 3. WM-Platz aus dem vergangenen Jahr im November in Portugal verteidigen können. Am Herbst-Cup fuhren sie 114,55 Punkte heraus und distanzierten das zweitplatzierte Duo aus Uzwil um Längen. Im WM-Qualifikationslauf hatten die beiden noch nicht überzeugt, waren aber dennoch das beste Paar im Teilnehmerfeld. (kai)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch