Zum Hauptinhalt springen

Wie gut war Patty Schnyder?

Frage des Wochenendes Die Baselbieterin war die zweiterfolgreichste Schweizer Tennisspielerin nach Martina Hingis. Was hat sie erreicht? Preisgeld. Die 32-Jährige spielte 8 448 604 Dollar ein. Damit zählt sie zu den Top 30 aller Frauen. Ihre Matchbilanz schloss bei 555 Siegen und 370 Niederlagen. Turniersiege. 11 – 1998 Hobart, Hannover, Madrid, Maria Lankowitz, Palermo. 1999: Gold Coast. 2001: Pattaya. 2002: Zürich-Kloten (grösster Titel). 2005: Gold Coast, Cincinnati. 2008: Bali. – Dazu 16 Finalniederlagen.Grand-Slam-Bilanz. 59 Turniere, 101:59 Siege. Beste: 1 Halbfinal (Australian Open 2004), 6 Viertelfinals (Australian Open 05/06, French Open 98/08, US Open 98/08).Weltrangliste. 94 Wochen in den Top Ten, bester Rang Nr. 7 (2005). – Beendete von 1997 bis 2010 jede Saison unter Top 50.Fed-Cup. 37 Begegnungen, 33:16 Siege im Einzel, 17:6 im Doppel. – Mit Hingis im Final 1998.Spezielles. Jahrelang bestklassierte Linkshänderin. Schlug fast alle Topspielerinnen (u. a. Graf, Henin, Scharapowa, Davenport und 4-mal S. Williams). (rst)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch