Zum Hauptinhalt springen

Winterthur und seine Region steigern die Übernachtungen Firma montiert Winterthurs grösste Solaranlage aufs Dach Bäume an der Bullingerstrasse werden gefällt

Nachrichten Tourismus Winterthur – 14 Prozent mehr Hotelübernachtungen im ersten Halbjahr 2010 meldet der Winterthurer Tourismusdirektor Remo Rey. Damit habe seine Stadt stärker zugelegt als Zürich, das einen Zuwachs von 6,5 Prozent aufweise. Zusätzliche Marktanteile habe Winterthur bei Franzosen, Indern und Schweizern gewonnen. Prozentual am stärksten zugelegt hat aber die Gruppe der Chinesen: Diese buchten 1500 Nächte, das sind 37 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2009. Nominal am meisten Gäste kamen aus Deutschland (knapp 15 000 Logiernächte). In der Region Winterthur haben die Übernachtungen um 8 Prozent zugenommen. (an) Energie Winterthur – Die Briner AG lässt auf ihrer Betriebshalle in der Grüze das grösste Solarkraftwerk Winterthurs bauen. Auf dem Dach werden 1050 Fotovoltaik-Module installiert, die pro Jahr 200 000 Kilowattstunden Energie liefern. Sie wird ins öffentliche Netz eingespeist. Damit lassen sich jährlich rund 110 Tonnen CO2 einsparen. (TA) Westtangente Zürich – Seit Montag ist die Westtangente für alle Motorfahrzeuge gesperrt. Nun werden die verkehrsbefreiten West-, Sihlfeld-, Bullinger- und Hardstrasse umgebaut. Dazu fällt das Tiefbauamt am nächsten Montag und Dienstag alle Bäume auf der Südseite der Bullingerstrasse. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird eine neue Reihe aus Kastanienbäumen gepflanzt. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch