Zum Hauptinhalt springen

Wohnung durch Brand vollständig zerstört

In einem Mehrfamilienhaus im Aumattquartier in Flamatt ist gestern Mittwoch kurz vor Mittag ein Brand ausgebrochen. Aus einem Fenster im zweiten Stock stieg dichter Rauch auf. Die alarmierten Feuerwehren von Wünnewil-Flamatt und des Stützpunktes Düdingen brachten den Brand rasch unter Kontrolle. Alle Hausbewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Eine Person wurde wegen einer möglichen Rauchgasvergiftung in einer Arztpraxis untersucht. Sie konnte diese nach der Kontrolle wieder verlassen. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass ein Kind in seinem Kinderzimmer mit einem Feuerzeug spielte und vermutlich dabei den Brand auslöste, teilt die Freiburger Kantonspolizei mit. Die Wohnung ist durch den Brand total beschädigt worden; die Schadensumme ist zurzeit nicht bekannt. Die betroffene Familie konnte bei Angehörigen untergebracht werden. pd/hus >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch