Zum Hauptinhalt springen

ZSC: Wichsers Rückkehr. Bei den Lions gibt Adrian Wichser heute gegen Zug sein Comeback. Es ist für den Center nach überstandenen Rückenproblemen das erste Spiel unter Coach Gustafsson. Down ist immer noch verletzt. (ewu)

Lebenszeichen der Lakers.Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge gelang den Rapperswilern dank 2 Toren von Sirén und einem von Suri ein 3:2 in Langnau. Der Rückstand auf den letztjährigen Klub von Lakers-Coach Weber beträgt trotzdem noch 15 Punkte, das achtklassierte Servette bleibt nach dem 2:1 in Freiburg 12 Punkte vor den Lakers. (TA) Zug verliert ohne gesperrten Holden. Eine Hiobsbotschaft erreichte Zug schon vor dem 2:4 gegen Ambri:Holden wurde wegen seines Checks gegen den Kopf von Lakers-Stürmer Grauwiler vom 19. 11. für drei Spiele gesperrt. Ohne ihren Topskorer erlitten die Zuger gegen den Letzten nach zuletzt 4 Siegen ihre erst 3. Heimniederlage – an der sie mit zwei Eigentoren auch aktiv beteiligt waren. (TA) ZSC: Wichsers Rückkehr. Bei den Lions gibt Adrian Wichser heute gegen Zug sein Comeback. Es ist für den Center nach überstandenen Rückenproblemen das erste Spiel unter Coach Gustafsson. Down ist immer noch verletzt. (ewu) Kloten: Stancescus doppelte Freude.Die Flyers können in Davos wieder auf Victor Stancescu zählen. Die Entzündungen im Rücken sind so weit abgeklungen, dass der Captain die ganze Woche voll trainieren konnte. Die Verletzungspause nutzte Stancescu für den erfolgreichen Abschluss seines Jusstudiums. (ewu)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch