Zum Hauptinhalt springen

Zu wenig Fluchtwege aus Gemeindehaus

Uetikon. - Die beiden Uetiker Verwaltungsgebäude haben bei weitem nicht genügend Fluchtwege - das hat die Feuerpolizei bei einer Routinekontrolle festgestellt. Im Gemeindehaus und im gegenüberliegenden Trautheim müssen nun Türen ersetzt oder zusätzlich eingebaut sowie Treppen neu verkleidet und Einrichtungen entfernt werden, schreibt der Uetiker Gemeinderat in einer Mitteilung. Insbesondere im engen Gemeindehaus erschweren die geforderten Änderungen den Betrieb wesentlich.

Mit einer Vertreterin der Behindertenkonferenz wurde zudem geklärt, welche Anpassungen in öffentlichen Gebäuden vorgenommen werden müssen, damit sie behindertentauglich sind - beide untersuchten Gebäude erfüllen diese Standards nicht. Entsprechende Änderungen sind im Gemeindehaus und im Trautheim jedoch praktisch unmöglich. Der Gemeinderat lässt die Mängel nicht beheben, bis die Gemeindeversammlung im Dezember zum Kreditantrag für die Planung eines neuen Gemeindehauses Stellung genommen hat. (sih)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch