Zum Hauptinhalt springen

Zwei Unterländerinnen im Finale

Alisha Brenner aus Rorbas und Céline Berglas aus Rümlang gehören zu den zehn Finalistinnen des nationalen Teenie Contest 2011.

Von Joëlle Andres Rorbas/Rümlang &endash Die 14-jährige Alisha Brenner aus Rorbas ist 1,72 Meter gross, hat langes braunes Haar. Sie möchte unbedingt Miss Teenie 2011 werden. Dasselbe Ziel hat die gleichaltrige Rümlan-gerin Céline Berglas. Sie ist allerdings eine der kleinsten Finalistinnen. Dass ihre Chancen auf einen Sieg deswegen geringer sind, glaubt sie nicht. «Am Contest geht es nicht ums Aussehen oder um Mode», sagt Céline. «Sondern darum, einen teeniegerechten Charakter zu küren.» Dieser zeichnet sich laut Jurybeschreibung durch eine offene und natürliche Art aus. Insgesamt wurden 600 Teenies ans Casting eingeladen. Bis zum Finale galt es dann noch einmal 200 weitere Konkurrenten hinter sich zu lassen. Singen und tanzen Den Einzug ins Finale schaffte die Rümlangerin nicht nur wegen ihres Charakters, sondern auch wegen ihrer starken Stimme. Sie habe schon immer gesungen. Seit einem Jahr besuche sie zusätzlich regelmässig den Gesangsunterricht. Für das Finale trainiert Céline bereits täglich ihre Stimmbänder. Auch Alisha Brenner aus Rorbas schaffte es nicht nur wegen ihres guten Aussehens ins Finale. Während 40 Sekunden musste jeder sein Hobby vorstellen. «Ich habe Keyboard gespielt und dazu gesungen.» Mit ihrer Stimme und nicht zuletzt den Pianoklängen möchte Alisha die Jury beim Finale am Sonntag in Kreuzlingen überzeugen. Die Vorbereitungen für den grossen Tag in Kreuzlingen laufen auf Hochtouren. Neben dem Einstudieren der individuellen Auftritte steht Tanztraining auf dem Programm. Die beiden Unterländerinnen werden gemeinsam mit den Männern eine Choreografie bestreiten. «Tanzen gehört nicht zu meinem grössten Hobby, daher bin ich etwas nervös», sagt Céline. Aber nicht nur die Tanzschritte bereiten der Schülerin Bauchschmerzen: «Jeder muss in der Finalrunde vom kommenden Sonntag eine uns vorher unbekannte Frage beantworten.» Krone kann nicht geteilt werden In Alisha Brenner habe sie beim Casting eine gute Freundin gefunden, mit der sie sich jederzeit austauschen könne. Trotz der Freundschaft bleiben sie aber Konkurrentinnen. Denn teilen können sich die beiden die Krone nicht. Die beiden nehmen die Herausforderung unterschiedlich an: Alisha lässt sich überraschen und hofft, dass sie gewinnt. Céline sagt hingegen siegessicher: «Ich möchte unbedingt gewinnen und werde mein Bestes geben.» Denn auf die Siegerin wartet ein Werbevertrag mit dem Modelladen Blackout, eine Woche in Miami und viele Autogrammstunden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch