Zum Hauptinhalt springen

Immer weniger Reformierte, immer mehr Katholiken

Der reformierten Kirche des Kantons rennen die Mitglieder davon. Die katholische Kirche hingegen erfreut sich trotz 3300 Austritten eines Zuwachses – dank Hilfe von aussen.

Die Reformierten verlieren immer mehr Mitglieder: Leere Bänke in einer Zürcher Kirche.
Die Reformierten verlieren immer mehr Mitglieder: Leere Bänke in einer Zürcher Kirche.
Thomas Burla

Laut den neuesten statistischen Angaben beklagte die evangelisch-reformierte Landeskirche im Jahr 2011 einen rekordhohen Mitgliederrückgang von 5617 Gläubigen. In den Vorjahren betrug der Mitgliederschwund jeweils gut 3800 Mitglieder, 2008 waren es gar «nur» 1756. Somit hat der Rückgang innert vier Jahren um über 300 Prozent zugenommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.