Zum Hauptinhalt springen

«Sexting» im Kantonsrat?

Im Parlament wird heimlich fotografiert.

Radio-24-Apotheker Lorenz Schmid (CVP), der regelmässig Tipps zu Verhütung, Stressbewältigung oder gegen Schlaflosigkeit durchgibt, ist in der montäglichen Nachmittagssitzung eingeschlafen. Sein freisinniger Banknachbar Urs Lauffer (FDP) forderte die Umsitzenden zur Rücksichtsnahme auf. Anders die Reaktion von CVP-Fraktionschef Philipp Kutter. Er zückte sein Handy und fotografierte den im Sessel hängenden Kollegen. Wenn er das Bild ins Netz stellt, wäre dies der erste Fall von politischem «Sexting».

+++

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.