Zum Hauptinhalt springen

Uni benachteiligt Schwangere

Fällt der Geburtstermin bei einer Studentin auf eine Prüfungsphase, kann sie an einigen Fakultäten ihre Prüfung nicht verschieben. Dabei ginge es durchaus anders.

Die Gender Policy der Uni Zürich aus dem Jahr 2005 greift hier nicht: Eine schwangere Studentin.
Die Gender Policy der Uni Zürich aus dem Jahr 2005 greift hier nicht: Eine schwangere Studentin.
Martin Rütschi, Keystone

Nicht selten werden Studentinnen schwanger. Das stellt sie vor allem an der Uni vor Probleme: Fällt die Geburt ihres Kindes nämlich auf einen Prüfungstermin, haben sie je nach Studienrichtung Pech gehabt. Nicht in allen Bildungsstätten lässt sich die Prüfung verschieben. Das musste auch eine Studentin erfahren, die an der Universität Zürich im fünften Semester Wirtschaft studiert, wie die Zürcher Studierendenzeitung in ihrer neusten Ausgabe schreibt. Die Studentin sollte diesen Winter ihre Prüfungen schreiben und gleichzeitig ihr Kind auf die Welt bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.