Zum Hauptinhalt springen

Bahnhof Oerlikon wird nicht umgebaut, sondern neu gebaut

Der Ausbau des Bahnhofs Oerlikon ist zur Hälfte abgeschlossen. Dabei zeigt sich: Es bleibt kein Stein auf dem andern.

Ein Dach über den Kopf: Hier werden die Pfeiler für das neue, breitere Perrondach betoniert.
Ein Dach über den Kopf: Hier werden die Pfeiler für das neue, breitere Perrondach betoniert.
Dominique Meienberg
Inselbaustelle: Zwischen den Gleisen wird alles neu. Das alte Bahnhofsgebäude aber bleibt bestehen.
Inselbaustelle: Zwischen den Gleisen wird alles neu. Das alte Bahnhofsgebäude aber bleibt bestehen.
Dominique Meienberg
Umstände: Bis Herbst 2016 müssen die Bahnfahrenden am Bahnhof Oerlikon längere Wege in Kauf nehmen.
Umstände: Bis Herbst 2016 müssen die Bahnfahrenden am Bahnhof Oerlikon längere Wege in Kauf nehmen.
Dominique Meienberg
1 / 12

Links und rechts brausen Züge vorbei, vorn bohrt sich eine Baumaschine in eine Betonwand, hinten räumt ein Bagger Aushub aus dem Weg. Am Rande stehen hochkonzentriert Männer, die weisse statt orange Helme und ein Horn um den Hals tragen. Sie sind für die Sicherheit dieser Inselbaustelle im Gleisbereich des Bahnhofs Oerlikon zuständig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.