Zum Hauptinhalt springen

Blutiger Mord an der Tankstelle

Eine zweifache Mutter wird im August 2008 an einer Tankstelle in Zürich-Seebach mit Messerstichen getötet. Ob ein Mann oder eine Frau die brutale Tat begangen hat, weiss die Polizei bis heute nicht.

Blick auf den Tatort Blick an der Esso-Tankstelle (rechts): Bahnunterführung Seebach stadteinwärts an der Schaffhauserstrasse. (Bild: Dominique Meienberg)
Blick auf den Tatort Blick an der Esso-Tankstelle (rechts): Bahnunterführung Seebach stadteinwärts an der Schaffhauserstrasse. (Bild: Dominique Meienberg)

Yasemin Y. fährt am 20. August 2008 vom Elternabend im Kindergarten ihrer Tochter ins Zürcher Unterland und anschliessend weiter zur Tankstelle an der Schaffhauserstrasse 459 in Zürich-Seebach, direkt bei der Bahnunterführung. Gegen 22 Uhr löst die 28-Jährige dort ihren Schwager im Laden ab. Sie räumt auf und bedient einige Kunden, den letzten kurz vor Mitternacht. Er kauft eine Telefonkarte, verlässt den Shop, kehrt mit einer Cola-Dose zurück und zahlt auch diese.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.