Zum Hauptinhalt springen

Grosse Ehre für Zürichs liebsten Deutschen

Heiko Nieder, Chef Fine Dining im Dolder Grand, darf sich über eine weitere Auszeichnung freuen.

Ein Meister seines Fachs: Kreationen wie glasierte Kalbsmilken mit Rande, Lakritz und getrockneten Kirschen machen Heiko Nieder zum besten deutschen Koch im Ausland.
Ein Meister seines Fachs: Kreationen wie glasierte Kalbsmilken mit Rande, Lakritz und getrockneten Kirschen machen Heiko Nieder zum besten deutschen Koch im Ausland.
ZVG

Die Tester der deutschen Ausgabe des Gastronomieführers «Gault Millau» haben Heiko Nieder zum besten kochenden Landsmann im Ausland gekürt. Nieder, der vom Schweizer «Gault Millau» mit 18 Punkten und vom «Guide Michelin» mit zwei Sternen bedacht wurde, hat das Gourmetlokal The Restaurant im Dolder Grand seit seiner Ankunft vor sechs Jahren zur Nummer 1 in der Stadt Zürich gemacht. «Wir freuen uns, dass sein Können nicht nur hier in der Schweiz, sondern auch in seiner Heimat geschätzt wird», sagt Mark Jacob, Managing Director des Dolder Grand.

Im September ging zum ersten Mal das von Nieder initiierte Kulinarikfestival «The Epicure» über die Bühne. Der gebürtige Hamburger stand am international beachteten Anlass unter anderem zusammen mit den Dreisternköchen Benoît Violier (Hôtel de Ville, Crissier), Joachim Wissler (Vendôme, Bergisch Gladbach) und Massimo Bottura (Osteria Francescana, Modena) am Herd.

«Zürich hat aufgeholt, aber es geht noch mehr», sagt Nieder zur kulinarischen Kultur in seiner Wahlheimat. Der Spitzenkoch, der privat gerne in der Chäsalp einkehrt, bietet an Wochentagen mittags ein Menü für Feinschmecker mit nicht ganz so prall gefülltem Geldbeutel an. Sein Amuse-bouche-Lunch besteht aus fünfmal drei Tellerchen und kostet 98 Franken. In Nieders aktuellem Abendmenü stehen Kreationen wie glasierte Kalbsmilken mit Rande, Lakritz und getrockneten Kirschen oder Saint-Pierre mit Kokosnuss, Kapern, Verveine und fermentiertem Knoblauch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch