Zum Hauptinhalt springen

«Mit 16 Stunden täglicher, harter Arbeit hat Vater sein Herz überlastet»

Leben in Zürich am Rande des Kriegs (Teil 7): Robert Wiederkehr war elf Jahre alt, als im Ausland der 1. Weltkrieg ausbrach. Mit den Augen eines Kindes erlebte er die Lebensmittelknappheit.

Lebensmittelknappheit (1917): An der Uraniastrasse werden die Kartoffelrationen verteilt.
Lebensmittelknappheit (1917): An der Uraniastrasse werden die Kartoffelrationen verteilt.
Stadtarchiv Zürich/Schweizerisches Sozialarchiv

Sechzehnmal «Lehrerwechsel» hatte der Dietiker Bub Robert Wiederkehr in der Mittelstufe, weil sein Klassenlehrer als Offizier mehr im Aktivdienst war als in der Schule. Trotzdem reichte es ihm für die Kantonsschule, die er allerdings nach zwei Jahren bereits wieder verliess. Er war nicht unglücklich darüber, so schreibt er:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.